Projekt Stadtentdecker Wuppertal: verwittert – der Bahnhof Unterbarmen

Unsere erste Stadtentdeckundsreise mit dem Thema „Wuppertal: verwittert“ haben wir zum Bahnhof Unterbarmen gemacht.

Wenn man den Bahnhof Unterbarmen zum ersten Mal sieht, denkt man eher an einen Lost Place als an einen ganz normalen Bahnhof, der noch täglich in Benutzung ist.

Das Bahnhofsgebäude wurde 1880 eröffnet, offiziell unter dem Namen Unterbarmen. Zu dieser Zeit gab es Wuppertal noch nicht, sondern die verschiedenen einzelne Städte (Barmen, Elberfeld, Ronsdorf usw.).

Uns hat es gut gefallen, wie er außen und innen mit Graffiti  besprüht, bemalt und bunt beklebt ist, auch wenn alles schon etwas verwittert ist und er ein wenig traurig wirkt mit den mit Sperrholzbrettern vernageten Fenstern. Wenn man in die Innenhalle kommt, ist sie bunt bemalt …

Auf der einen Seite mit malenden Frauen …

Die andere Seite mit dem stürmischen Meer…

… einen Fisch haben wir auch entdeckt …
 

Wir haben noch so einiges an Papier gesammelt, das kleben wir zusammen mit den Fotos in unser Wuppertal Reisetagebuch.

Für unsere nächste Stadtentdecker Tour mit dem Thema „Draußen und drinnen“ habe ich, wie ihr seht, die Sonne bestellt.

Alles über unser Stadtdecker Projekt und wie ihr mitmachen könnt, findet iht hier.

Jetzt bin ich natürlich sehr gespannt, was ihr so alles entdeckt habt!

Hier könnt ihr euch eintragen:




Natürlich dürft ihr euch für das Projekt auch das Stadtentdecker Logo nehmen und es für eure Seite verwenden.

#stadtentdecker
Wer Lust hat, kann auch diesen Hash Tag #stadtentdecker gerne bei Instagram verlinken.




2 Antworten zu “Projekt Stadtentdecker Wuppertal: verwittert – der Bahnhof Unterbarmen”

  1. Astridka sagt:

    Ehrlich gesagt ist dieser Bahnhof mit das Trostloseste, was man bei Bahnfahrten durch Deutschland entdecken kann ( ich habe mich da schon mit anderen Bloggerinnen aus dem Osten angelegt, die immer klagen, dass dieses oder jenes Gebäude NICHT saniert & renoviert wird.Dabei kenne ich den Bahnhof nur von außen. ( An zweiter Stelle käme dann der Bahnhof von Linz/Rhein. )
    Stadtentdecker bin ich ja auch meist gerne. Mal sehen, wann ich hier mal einsteigen kann…
    LG
    Astrid

  2. Ulrike sagt:

    Hallo Sabine, 2 alte Bahnhöfe in Wuppertal habe ich im letzten Sommer auch schon gesehen, aber diesen muss ich mir beim nächsten Besuch unbedingt vornehmen. Hoffentlich ist die Graffiti dann noch da…
    Du hattest mir ja vom Stadt-Entdecker-Projekt erzählt, ein so spannendes, einladendes Thema! … irgendwann bin ich auch dabei, bestimmt!
    Und danke nochmal für’s Mitnehmen am So-Abend, so hatten wir Gelegenheit, noch ein wenig zu reden, was beim Collage-Werkeln viel zu kurz kam.
    Liebe Grüße Ulrike

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen