Collagetreffen und der Umgang mit Perfektionismus


Ein paar Impressionen vom gestrigen Collagetreffen in kleiner Runde in der kleinen Fabrik.

Es war schön und sehr inspiriend, liebgewonnene Gesichter zu treffen und auch einige neue „Gesichter“ kennenzulernen, deren Blogs ich sehr gerne lese.

Some impressions from yesterdays collage meeting within a small group of creative woman at the kleinen Fabrik in Cologne again. I enjoyed it very much to met familiar faces and also to discover some more new faces behind the blogs I love to read.


Alle, die gestern an der Diskussion über „perfekte Blogposts“ beteiligt waren, werden jetzt sicher schmunzeln: die meisten meiner Fotos sind unscharf oder haben einen Gelbstich… hier sind sie trotzdem … bestimmt finden sich auf den anderen Blogs viele Fotos.

All of you who was integrated in the discussion about „perfect blogposts“ will probably smile now, because most of my photos are blurred or have a yellow tint. But here they are… unperfect … but I am sure there will be plenty of wonderful perfect photos on the other blogs.

Nochmal einen ganz herzlichen Dank an Katrin für die Organisation!

Ich wünsche euch allen einen kreativen und sonnigen Sonntag und lasse mich noch ein bißchen von der Stimmung von gestern tragen.

I wish you all a wonderful sunny creative Sunday and hope the creative mood will carry me today.

Eure Miss Herzfrisch





2 Antworten zu “Collagetreffen und der Umgang mit Perfektionismus”

  1. Ach ja, das war so schön… Ich habe es genossen mit euch den Tag zu verbringen, die Augen im Papier, die Nase in den Leckereien, die Ohren bei den Gesprächen über den Tisch hinweg und beim Lachen… Die Ordnung auf dem Tisch – umwerfend schön chaotisch… Und die Collagen sind der beste Beweis, dass aus Chaos Neugeordnetes wachsen kann, ja! Auf bald mal wieder und liebe Grüße Ghislana

  2. Michaela sagt:

    Ja, total perfekt war der Tag und dein Blogpost auch! Das Fotolicht in der kleinen Fabrik ist nicht perfekt, aber alles andere rundherum! Ich zeig morgen erst ein paar Bilder, nicht, weil ich so lange an dem Post schreibe, sondern weil die Tage so voll waren mit perfekten Begenungen.
    LIebe Grüße
    Michaela

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.